19. März 2014

Nachlassverwertung per Gerichtsvollzieher nur durch alle Miterben möglich

Das Oberlandesgericht Nürnberg hat entschieden, dass für die Verwertung einzelner beweglicher Nachlassobjekte mittels Pfandverkauf im Wege der öffentlichen Versteigerung durch den Gerichtsvollzieher die Zustimmung aller Miterben Voraussetzung ist. Die Antragstellerin war neben vier weiteren Miterben zu ein Fünftel Miterben des Nachlasses der Erblasserin. Die Erblasserin war Eigentümerin einer auf dem [mehr …]


© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Desktop - Version