1. Juli 2014

Recht auf Grundbucheinsicht zur Prüfung von Erbrechten oder Pflichtteilsansprüchen

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entschieden, dass bei der Prüfung von erbrechtlichen Ansprüchen eines gesetzlichen Erben und Pflichtteils- bzw. Pflichtteilsergänzungsberechtigten nach dem Tod des im Grundbuch eingetragenen Erblassers bereits aus der Darlegung seiner Rechtsposition sich ein berechtigtes Interesse wirtschaftlicher Art gegenüber dem Erben an der Grundbucheinsicht ergibt. Die Beteiligte zu 1) [mehr …]

24. März 2014

Auslegung einer zu unbestimmten Verwirkungsklausel kann dazu führen, dass Schlusserbenstellung nicht entfällt

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat entschieden, dass die Geltendmachung und Durchsetzung von Pflichtteilsansprüchen bei einer allgemeinen Verwirkungsklausel in einem gemeinschaftlichen Ehegattentestament, durch die derjenige Schlusserbe, der mit den Testamentsbestimmungen nicht einverstanden ist, nur den Pflichtteil erhalten soll, nicht zum Verlust der Schlusserbenstellung führt. Die Beteiligten sind im Grundbuch als [mehr …]

19. März 2014

Nachlassverwertung per Gerichtsvollzieher nur durch alle Miterben möglich

Das Oberlandesgericht Nürnberg hat entschieden, dass für die Verwertung einzelner beweglicher Nachlassobjekte mittels Pfandverkauf im Wege der öffentlichen Versteigerung durch den Gerichtsvollzieher die Zustimmung aller Miterben Voraussetzung ist. Die Antragstellerin war neben vier weiteren Miterben zu ein Fünftel Miterben des Nachlasses der Erblasserin. Die Erblasserin war Eigentümerin einer auf dem [mehr …]

14. März 2014

Verdrängung des Erben aus Grundbuch durch postmortale Vollmacht möglich

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat entscheiden, dass die Auflassung eines Grundstücks an einen Dritten mittels öffentlich beglaubigter postmortaler Vollmacht erreicht werden kann, obwohl bereits der Erbe als Eigentümer im Grundbuch eingetragen ist. Der Erblasser war zusammen mit seiner Ehefrau zu einem Anteil von je ½ als Miteigentümer an einem [mehr …]


© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Desktop - Version