18. März 2013

Vor dem 1. Juli 1949 geborene nichteheliche Kinder sind gesetzliche Erben ihrer Halbgeschwister

Vor dem 1. Juli 1949 geborene nichteheliche Kinder sind, wenn keine vorrangigen gesetzlichen oder testamentarischen Erben vorhanden sind, gesetzliche Erben ihrer ehelichen (Halb-) Geschwister, sofern diese nach dem 28. Mai 2009 verstorben sind. Die Gleichstellung im Erbrecht von nichtehelichen Kindern mit ihren ehelichen (Halb-) Geschwistern kommt weiter voran. Das Oberlandesgericht [mehr …]

10. Juni 2012

Zur Anerkennung ausländischer Erbscheine bei der Grundbuchberichtigung

Ausländische Erbscheine können nicht zum Nachweis der Unrichtigkeit des Grundbuchs gemäß § 22 Abs. 1 Satz 1, § 29 Abs. 1 Satz 1, § 35 Abs. 1 GBO herangezogen werden. Sie sind grundsätzlich keine Entscheidungen, die nach § 108 Abs. 1 FamFG anerkannt werden. Das hat das Hanseatische Oberlandesgericht Bremen [mehr …]


© Rechtsanwalt Friedrich Vosberg

Desktop - Version